Sevilla - Cordoba                           

Plaza Espania2

Sevilla gilt als die sonnenreichste Stadt Spaniens und ist mit seinen rund 700.000 Einwohnern die Hauptstadt Andalusiens. Hier mischen sich alte Traditionen und Moderne in einmaliger Weise. Es war hier immer der Schmelzpunkt der Kulturen: Die arabische und maurische Kultur und das Christentum trafen hier aufeinander aber auch das Judentum mit seinen großen Gelehrten, die in Cordoba zusammen mit ihren arabischen und christlichen Kollegen arbeiteten. Dieses Aufeinandertreffen und die mannigfaltigen Beeinflussungen prägen das Bild dieser großartigen spanischen Region und auch in Sevilla trifft man auf diesen faszinierenden „cultural exchange“ allerorten. 

Der andalusische Charakter ist aufgrund der wechselhaften Geschichte komplex. Zahlreiche Invasoren, darunter Phönizier, Römer. Westgoten und Mauren, haben Spuren hinterlassen. Zwar verjagten die christlichen Herrscher Spaniens sowohl die Juden als auch die Mauren, doch sie konnten deren Einfluss auf das Land nicht verhindern. Jahrhunderte der Besatzung durch die Mauren und die Vermischung der einzelnen Volksgruppen haben eine in Europa wohl einmalige Kultur hervorgebracht.

Das maurische Erbe lässt sich auf dieser Reise in Sevilla, Cordoba und Carmona reichlich aufzeigen, sei dies in der Kathedrale von Sevilla und dem dortigen Alcázar oder in der Mezquita Cordobas wie auch im pittoresken Carmona. Überall befinden sich die herrlichen Mudéjar-Kirchen und natürlich zeigen die Altstädte mit ihren engen Gassen den alten arabischen Einfluss bis in die kleinsten Winkel. Allerorten sieht man noch die maurischen Bögen und die Kunst der „azulejos“, der glasierten Keramikfliesen. Hinzu kamen nach der Reconquista die Renaissancebauten in ihrer unverwechselbaren spanischen Interpretation des italienischen Stils und die so reichen barocken Monumente, auf denen das Ornament geradezu zu „wuchern“ scheint. Diese Kunst wiederum trifft auf die asketischen Tendenzen des spanischen Katholizismus und seiner Mystik. 

Sevilla war im 17. Jahrhundert das Zentrum der spanischen Malerei. Hier wurde der weltberühmte Barockmaler Diego Velazquez geboren. Hier arbeiteten Esteban Murillo, Zurbaran und viele andere große Meister der spanischen Malerei und auch Bildhauerei. Ihnen ist das wunderbare „Museo de Bellas Artes“ in Sevilla gewidmet, das als eines der schönsten Museen Spaniens gilt und den staunenden Besuchern eine gewaltige Sammlung zur Kunst vom 14. Jahrhundert bis in die Moderne präsentiert. Den Schwerpunkt der Sammlung bildet die Galerie der spanischen Barockmaler und vor allem jener aus Sevilla. 

Sevilla ist ein Fest für die Sinne nicht nur aufgrund seiner weltberühmten Monumente und Kunstwerke, sondern auch wegen seiner Gastronomie und des vitalen Nachtlebens. Wunderschön sind auch die großzügigen Parkanlagen wie der „Parque Maria Luisa“. Sie laden zur Erholung und Entspannung ein. Cordoba begeistert die Kunstfreunde aus der ganzen Welt nicht weniger und das so malerische Carmona mit seinen schönen Bauten und Gassen ist ein „Eldorado“ für die Freunde der Fotografie. In der ehemaligen römischen Stadt Itálica wiederum wartet das drittgrößte Amphitheater der Antike auf seine Gäste.


Das Hotel befindet sich im Zentrum von Sevilla. Die Wege zu den Besichtigungspunkten sind so kurz gehalten wie nur irgend möglich. Cordoba, Carmona und Itálica werden mit dem Bus angefahren. Nach den ersten zwei intensiven Besichtigungstagen in der Großstadt Sevilla wird es auf den Ausflügen in die genannten Städte etwas ruhiger. Am letzten Tag erwartet das großartige Kunstmuseum von Sevilla vormittags als letzter Höhepunkt des Programms die Gruppe.


PROGRAMM:*

1. Tag, Montag, 04. November 2019

Anreise nach Sevilla: Abfahrt - Einstiegsstellen Flughafentransfer München (Bus Schwaiger Schönau am Königssee) 06:45 Hallein Pernerinsel - Großer Parkplatz beim Kreisverkehr 07:00 P + R Salzburg Süd/ 07:15 Stadion Klessheim/ 07:25 Burgerking Piding/ 07:50 Schweinbach Landkaufhaus Mayer. Weitere Einstiegsstellen auf der Strecke in Absprache möglich.

Flug München (MUC) ab 13:15, Sevilla (SVQ) an 16:10. Danach Transfer mit spanischem Reisebus vom Flughafen zum ***Hotel mit eigenem Restaurant und Pool in der Innenstadt von Sevilla, Beziehen der Zimmer und kurzer Rundgang zur Orientierung.


2. Tag, Dienstag, 05. November 2019

Sevilla: Kathedrale Maria de la Sede und Giralda (Turm) UNESCO Welterbe, Palacio Arzobispal (erzbischöflicher Palast), Archivo General de Indias, Hospital de los Venerables, Real Alcázar


3. Tag, Mittwoch, 06. November 2019

Sevilla: Iglesia de Santa Catalina, Iglesia de San Pedro, Plaza de la Encarnación (mit Holzkonstruktion „Metropol Parasol“), Iglesia del Salvador, Ayuntamiento (Rathaus), Plaza de San Francisco, Hospital de la Caridad, Torre del Oro, Palacio de San Telmo, Parque Maria Luisa


4. Tag, Donnerstag, 07. November 2019

Cordoba: Mezquita (große Moschee und Kathedrale) UNESCO Welterbe, Alcazár de los Reyes Cristianos, Triunfo de San Rafael, Puerta del Puente, Puente Romano


5. Tag, Freitag, 08. November 2019

Vorbei an den Canos de Carmona nach Carmona: Puerta de Sevilla, Stadtresidenzen, Mudéjarkirchen, Plaza de San Fernando mit altem Rathaus (Ayuntamiento) aus der Renaissance und neuem Rathaus am Platzrand, Iglesia de Santa Maria la Mayor, Ruinen des Alcázar del Rey Pedro

Itálica (Geburtsort der Kaiser Trajan und Hadrian): Amphitheater, Ruinen von Tempeln und Bädern


6. Tag, Samstag, 09. November 2019

Sevilla: Museo de Bellas Artes/ ab Mittag Freizeit


7. Tag, Sonntag, 10. November 2019

Nach einem gemütlichen Frühstück Fahrt zum Flughafen. Rückflug Sevilla (SVQ) ab 12:25, München (MUC) an 15:15. Anschließend Bustransfer nach Salzburg bzw. Hallein.


*Änderungen vorbehalten


© Andreas Deusch 2019