Turin

Turin

Turin ist als Großstadt am Südrand der Alpen mit über 800.000 Einwohnern die Kapitale der Region Piemont in Nordwest Italien. Turin ist mondän und elegant. Einige der schönsten Plätze Italiens finden sich in der reichen und pulsierenden Industriestadt. Deren Bild ist geprägt vom Barock und dem prächtigen Historismus des 19. Jahrhunderts. Aber diese Stadt ist natürlich viel älter und wurde als römische Stadt im 1. Jahrhundert vor Christus gegründet. Im 15. Jahrhundert strukturierte und erbaute man den mittelalterlichen Kern von Grund auf neu. 1563 erfolgte Erhebung zur Hauptstadt des Herzogtums Savoyens. Große barocke Baumeister wie Guarino Guarini und Filippo Juvara errichteten in der prachtvollen Metropole Paläste und Kirchen. 

Nach dem Risorgimento, der Vereinigung Italiens 1861, stellte das Haus Savoyen die Könige und Turin diente für vier Jahre als Hauptstadt Italiens. Den Verlust der Hauptstadtwürde an Florenz kompensierte die vitale Stadt mit einer rasanten Industrialisierung. FIAT (1899) und LANCIA (1906) wurden hier gegründet. Den von Renzo Piano zum Zentrum für Kongresse und Kultur mit riesiger Shopping Mall umgebauten „Lingotto“ von FIAT, lange Zeit die größte Autofabrik der Welt und direkt am Rande der City, kann man heute besichtigen: Er ist eine der Attraktionen der Stadt. 1911 fand in Turin sogar die Weltausstellung statt.

Neben ihren beeindruckenden Palästen, Kirchen und Museen bietet diese faszinierende Stadt auch schöne Parks und den größten Markt Europas an der Porta Palazzo, der mit seinen rund tausend Ständen und zwei Hallen auch als „mare di culture“ gepriesen wird. In der Peripherie prunken zwei wahre Kleinodien der Barockarchitektur von Juvara: Die Superga als faszinierende große Wallfahrtskirchen im Osten diente als Grablege des Hauses Savoyen. Das Jagdschloss Stupinigi im Süden gilt als eines der schönsten Schlösser Europas.

Zudem ist die Stadt ein magischer Anziehungspunkt für die Genießer guten Essens, denn das Piemont ist eine Region für Feinschmecker und das nicht nur wegen der weltberühmten Trüffel. Schon Friedrich Wilhelm Nietzsche schwärmte über Turin: „Ein wahrer Glücksfall für mich, dies Turin. Nein, was für feierliche und ernste Plätze, die schönsten Cafés, die ich je sah…“ Nicht nur der weltberühmte Philosoph war begeistert von dieser außerordentlichen Stadt mit ihrem wunderbaren urbanen und italienischen Flair - das ideale Ziel für anspruchsvolle Kunstfreunde und Lebenslustige.


PROGRAMM:*

1. Tag, Sonntag, 16. September 2018

Anreise* mit der Bahn (Meridian/EC/Frecciarossa) nach Turin: Salzburg ab 08:15 - Rosenheim - Verona - Turin Porta Nuova an 17:55 mit Sitzplatzreservierung und Speisewagen. Einstieg auf der Strecke in Absprache möglich. Danach Einchecken im ***Hotel in der Innenstadt von Turin.


2. Tag, Montag, 17. September 2018

Piazza San Carlo (einer der schönsten Plätze Italiens) / Chiesa di San Filippo Neri (Guarino Guarini) / Palazzo Carignano (UNESCO Welterbe) / Teatro Regio (19. Jhdt.) / Mole Antonelliana (riesiges Wahrzeichen aus dem 19. Jhdt.) / Palazzo Madama (Filippo Juvara -  UNESCO Welterbe)/ Palazzo Reale (königlicher Palast - UNESCO Welterbe)


3. Tag, Dienstag, 18. September 2017

Basilica di Maria Ausiliatrice (berühmte historistische Kirche Don Boscos) / Santuario della Consolata (architektonisches Meisterwerk auf einem der schönsten Plätze Italiens) / Mercato an der Porta Palazzo / Porta Palatina (römisches Stadttor) / Galleria Sabauda (berühmtestes Kunstmuseum Turins) / Duomo di San Giovanni und Kapelle der Sacra Sindone (Turiner Grabtuch) / Chiesa di San Lorenzo (Guarino Guarini)


4. Tag, Mittwoch, 19. September 2018

Wallfahrtskirche Superga (Filippo Juvara) / Chiesa della Gran Madre di Dio / Santa Maria del Monte / Orto Botanico / Castello del Valentino (im Parco del Valentino - UNESCO Welterbe) / Lingotto-Gebäude (beeindruckende Industriegeschichte)


5. Tag, Donnerstag, 20. September 2018

Palazzina di Stupinigi (Jagdschloss von Filippo Juvara - UNESCO Welterbe)/                   am Nachmittag Freizeit


6. Tag, Freitag, 21. September 2018

Rückreise mit der Bahn (Frecciarossa/EC/Meridian) nach Salzburg: Turin Porta Nuova ab 10:33 - Verona - Rosenheim - Salzburg an 21:42 mit Sitzplatzreservierung und Speisewagen.

*Änderungen vorbehalten


© Andreas Deusch 2018